HUNDETRAININGBAERLI.CH
AGB Hundetraining Bär-Li TRAINING: - Es gilt Leinenpflicht auf und um den Trainingsort. - Es gilt Kotaufnahme Pflicht auf und um den Trainingsort. - Die TeilnehmerInnen sollten mit versäubertem Hund pünktlich vor Ort sein. - Es gilt Rauchverbot während den Trainingsstunden am Trainingsort. - Es gilt Essverbot während den Trainingsstunden am Trainingsort. - Es dürfen nur gesunde Hunde teilnehmen; keine ansteckende Krankheiten. - Kurse werden grundsätzlich bei jedem Wetter durchgeführt. - Alle Arten von Erkrankungen und Unfällen des Hundes sind der Trainerin mitzuteilen. - Die Hunde sind so zu halten, dass weder Menschen noch Tiere gefährdet werden. - Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Kurskosten - Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings- und Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Versicherung ist Sache des Teilnehmenden. Hundetraining Bär-Li lehnt jegliche Haftung ab. - Der Erfolg ist von der Mitarbeit und dem Fleiss der TeilnehmerInnen abhängig. ANMELDUNGEN UND BEZAHLUNG: - Die Teilnehmerzahl ist bei allen Angeboten begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Zahlungseinganges berücksichtigt. - Wird der Betrag nicht termingerecht bezahlt, entfällt der Anspruch auf den Kursplatz. - Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass Sie die AGB gelesen haben und diese akzeptieren. - Bei der Anmeldung ist der Trainer über die Vergangenheit und bekannte Probleme bzw. Eigenheiten des Hundes zu informieren. ABSENZEN: - Bei einer Annullation einer Veranstaltung entstehen eine Bearbeitungsgebühr von CHF 50.00. Zusätzlich dazu wird dem Kursteilnhemer folgende Annulationskosten in Prozent der Kurskosten in Rechnung: Abmeldung bis 31 Tage vor Kursbeginn 50%, 30 - 0 Tage vor Kursbeginn 100%. - Bei der Annulation eines Kurses: TeilnehmerInnen können selber entscheiden wie oft sie innerhalb der drei Monaten ins Training kommen wollen. Aus diesem Grund werden bei Absenzen keine Kurskosten zurückerstattet. - Hundetraining Bär-Li geht davon aus, dass die TeilnehmerInnen sich nur für Termine anmelden, die sie auch wahrnehmen können. Durch das Üben in der Kleingruppe ist Hundetraining Bär-Li auf die Teams angewiesen. Betrachten Sie das selbstbestimmte Abo als Blockkurs. - Die Trainerin behält sich vor, in dringenden Fällen (Unfall, Krankheit, etc.) Unterrichtsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird die Stunde beim nächsten Abo gutgeschrieben. - Vereinbarte Unterrichtstermine gelten als bindender Vertragsabschluss. KOSTEN: - Die Kosten einer Verhaltensberatung / eines Einzeltrainings / einer Beratung / eines Seminares oder Kurses sind im Voraus spätestens einen Monat vor Beginn des gebuchten Angebots via Bankzahlung zu begleichen. Ausnahmen können individuell mit dem Hundetrainer vereinbart werden. - Im Falle von Reisekosten, werden pro km CHF 1.00 (hin- und Rückfahrt) für Spesen berechnet. SONSTIGES: - Alle Unterlagen, die von der Hundetraining Bär-Li ausgehändigt oder per Internet zur Verfügung gestellt werden dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht vervielfältigt oder verbreitet werden. - Eine Haftung der Trainerin wird grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn, es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor. - Es werden keine fremden Hunde gefüttert, berührt, angesprichen oder ähnliches. - Alle halten sich an freundliche Umgangsformen; keinen Hundekontakt an der Leine, respektvollen Umgang, etc. - Das Hundetraining Bär-Li behält sich vor gewisse Hilfsmittel zur Ausbildung von Hunden abzulehnen. Ebenso sind jegliche Arten von Gewalt wie z.B. Schläge, Tritte, auf den Rücken legen etc. strengstens verboten. - TeilnehmerInnen welche sich nicht an die Anweisung der Kursleitung halten, werden nach einer Verwarnung ohne Anspruch auf Rückerstattung des Kursgeldes vom Kurs ausgeschlossen - Hundetraining Bär-Li übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Tier-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung und Ausführung der gezeigten und veranlassten Übungen entstehen, sowie für Schäden/Verletzungen jeglicher Art, die durch teilnehmende Hunde verursacht werden. - Jede Teilnahme, jeder Besuch, jede Übung der teilnehmenden Personen und Hunden an den Unterrichtsstunden erfolgt ausschliesslich auf eigenes Risiko. - Für Schäden, die an den durch den Kunden gemietet oder benutzten Geräte oder Räumlichkeiten entstehen oder bei Verlust derselben, haftet der Kunde im vollen Umfang. - TeilnehmerInnen haben sich an die Anweisungen der Trainerin zu halten. Insbesondere das Ableinen, das Gestalten von Freilauf und das Zusammenführen von Hunden dürfen nur auf Anweisung der Trainerin erfolgen. - Aus organisatorischen Gründen behaltet sich Hundetraining Bär-Li das Recht vor, Veranstaltungen mit zu wenigen Anmeldungen abzusagen oder zu verschieben. Das Kursgeld wird in diesem Fall vollumfänglich zurückerstattet. - Die für das Training erforderlichen Daten werden für interne Zwecke gespeichert. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Spazierdienst/Hundebetreuung Allgemeines: - Die jeweiligen Betreuungszeiten werden bei der Anmeldung fix abgesprochen - Mit der Anmeldung bestätigen Sie, dass sie die AGB`s akzeptieren - Das Futter bzw. Spielzeuge und anderes Zubehör  sollten von dem Hundehalter bereitgestellt werden/ mitgebracht werden, ansonsten wird ein Aufpreis verrechnet. - Der HundeführerInnen sind damit einverstanden, dass das Hundetraining Bär-Li Fotos des Hundes für Schulungszwecken zu verwenden und diese auf die Homepage stellt. Gesundheit: - Die Betreuerin muss über die Gesundheit des Hundes informiert werden. - Hunde können nur in Betreuung genommen werden, wenn der Kennenlernprozess absolviert ist und sich alle Beteiligten wohl fühlen. - Die Betreuerin ist berechtigt und befugt, im Falle eines Notfalls einen Tierarzt aufzusuchen. Die HundehalterIn ist schnellstmöglich darüber zu informieren. Bei Nichterreichen des Hundeführers ist die Betreuerin befugt, nach Absprache mit dem Tierarzt, das weitere Vorgehen zu bestimmen. Es ist in jedem Fall auf das Wohl des Hundes Rücksicht zu nehmen. - Bei nicht erreichen des Hundeführers, liegt die Entscheidungsmacht beim behandelnden Tierarzt. - Die Anfallenden Kosten gehen zu Lasten des Besitzers PREISE: - Die Kosten der Betreuung bzw. des Spazierdienstes sind im Voraus spätestens zwei Wochen vor Beginn des gebuchten Angebots via Bankzahlung zu begleichen. Ausnahmen müssen individuell mit der Betreuerin vereinbart werden. - Im Falle von Reisekosten, werden pro km CHF 1.00 (Hin- und Rückfahrt) für Spesen berechnet. - Für Mehraufwand wie z.B. Physiotherapeutische Massnahmen werden zusätzlich verrechnet. ABSENZEN: - Bei der Annullation einer Betreuung oder eines Spazierdienstes gelten folgende Annullationskosten in Prozent der BEtreuungskosten und werden in Rechnung gestellt: Abmeldung bis 14 Tage vor Betreuungsbeginn 0%, 13 - 8 Tage vor Betreuungsbeginn 50%, 7-0 Tage vor Betreuungsbeginn 100%. - Kann aus unbestimmten Gründen der Dienst nicht vollzogen werden, aus Verschulden des Kunden (Schlüssel nicht gelegt, vergessen abzumelden, etc.), so wird der Dienst inkl. Fahrtweg zu 100% verrechnet. RECHTE: - Ich behalte mir das Recht vor, Hunde jeder Zeit abzulehnen oder zu kündigen, wenn unsere AGB’s nicht eingehalten werden oder der Hund sich nicht (mehr) in die Gruppe integrieren lässt. VERPFLICHTUNGEN DER HUNDEHALTERIN: - Änderungen (Adresse, Zustand des Hundes, etc.) sind sofort zu melden. - Die Betreuerin ist über Fehlverhalten und/oder körperliche oder geistige Einschränkungen des Hundes zu informieren. - Die HundehalterInnen ist verpflichtet eine Privathaftpflichtversicherung mit Schadensdeckung für den Hund zu besitzen. HAFTUNG: - Die HundehalterInnen haftet für alle Schäden die Ihre Hunde verursachen. - Ereignet sich ein Unfall mit Sach- und/oder Personenschaden haftet die Betreuerin nur bei nachweislicher Verletzung der Aufsichtspflicht oder bei Fahrlässigkeit. - Für Verletzungen am eigenen Hund durch Selbstverschulden muss der Halter für die anstehenden Kosten aufkommen. - Bei Ansteckung anderer Hunde durch Verschweigen einer Krankheit haftet stets der Hundeführer des erkrankten Hundes und muss für sämtliche dadurch entstandenen und künftig entstehenden Kosten aufkommen. - Bei kranken oder alten Tieren wird jegliche Haftung bei Verschlimmerung oder Tod des Tieres ausgeschlossen. Tritt ein gesundheitlicher Notfall ein, wird der nächste erreichbare Tierarzt konsultiert. Die Kosten werden dem Tierhalter verrechnet. - Für Verletzungen, plötzliche Erkrankung oder Ableben des Hundes wird keine Haftung von Hundetraining Bär-Li übernommen. SCHADENERSATZANSPRUCH: - Sollte dem Hund während dem Aufenthalt oder Spazierdienstes etwas zustossen, so bestehen gegenüber der Betreuerin oder anwesenden Dritten keinerlei Schadensersatzansprüche.